Termine beim Amtsgericht Wuppertal jetzt auch online buchbar

Am Montag, dem 20.07.2020, wird das Internetportal zur Onlinebuchung von bestimmten Terminen beim Amtsgericht Wuppertal freigeschaltet.

Bürgerinnen und Bürger, die aus der Kirche austreten möchten, einen Beratungshilfeschein beantragen wollen oder eine Negativbescheinigung des Insolvenzgerichts benötigen, können ab dem 20.07.2020 bei dem Amtsgericht Wuppertal diese Termine direkt online buchen. „Terminabsprachen, Verzögerung und volle Wartezonen entfallen. Besonders in der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig dies zum Schutz der Gesundheit ist. Zudem ist die Möglichkeit der Onlinebuchung ein weiterer Schritt hin zu einer noch bürgerorientierteren Justiz“, so Stefan Spätgens, Direktor des Amtsgerichts. „Das Angebot soll schrittweise für andere Bereiche wie etwa Nachlasssachen ausgeweitet werden“, ergänzt die zuständige Projektleiterin Katharina Kostkowski.

Anträge auf Beratungshilfe können auf Grund der Pandemieeinschränkungen derzeit ausschließlich schriftlich gestellt werden. Eine Terminvergabe ist bis auf weiteres nicht möglich. Gleiches gilt für die Erteilung von Negativattesten und Unbedenklichkeitsbescheinigungen in Insolvenzverfahren.

Ein Termin kann über die Internetseite www.justiztermine.nrw.de unter der Rubrik „Terminbuchung“ unkompliziert und direkt gebucht werden. Dienstleistung auswählen, freien Termin anklicken, persönliche Daten eingeben, Angaben zur gewünschten Dienstleistung machen und den Termin per Mail bestätigen.