Die Justiz schützt die Gesundheit ihrer Mitarbeiter*innen und derjenigen Bürger*innen, die unser Gericht aufsuchen. Das macht bestimmte Einschränkungen weiterhin unumgänglich. Bitte beachten Sie die daher die Hinweise und Aushänge am Eingang zum Gebäude und vor den Sitzungssälen.

Während der pandemischen Lage können Termine und Verhandlungen kurzfristig aufgehoben werden. Richter*innen prüfen in richterlicher Unabhängigkeit zu Ihrer Sicherheit und zum Schutz der Verfahrensbeteiligten, ob Termine und Verhandlungen aktuell zwingend in Präsenz der Beteiligten durchgeführt werden müssen. Hierüber werden die Betroffenen jeweils unmittelbar informiert.

 Unsere Erreichbarkeit ist weiter gewährleistet.

 Ferner bitte ich zu beachten:

  • Eingaben und Anträge sind möglichst schriftlich einzureichen. Bitte denken Sie daran, dass Anträge grundsätzlich nicht per E-Mail gestellt werden können.
  • Persönliche Vorsprachen sind grundsätzlich nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.
  • In den Gebäuden des Justizzentrums Wuppertal ist die Maskenpflicht aufgehoben, wobei das Tragen einer medizinischen Maske dennoch erwünscht ist und empfohlen wird. Dies gilt in der Regel auch in den Sitzungssälen, wobei die Richter*innen und Rechtspfleger*innen dort abweichende Anordnungen treffen können.
  • Sitzungen bleiben für die Öffentlichkeit zugänglich. Zur Wahrung der Hygieneabstände können jedoch nur deutlich weniger Zuschauer*innen in den Sitzungssälen Platz finden.